Alice Internetanschluss

Mein Freund rief an mit leise Ton, sagte er geht nix Telefon, auch geht nix mehr Internet, kannst du helfen Ahmet. Und ich geh in die Keller wo die Kasten ist, aber scheisse der ist abgeschliesst, hol ich schnell Schraubenzieher raus und mach ich die Kasten auf.

Sehr nettes Lied, Lautsprecher anmachen!

>>>>Alice_Internetanschluss

Klick auf das Buch

Guido Grandt
Vorsicht Internet!

Anonym kommunizieren und recherchieren im Internet

Anonym surfen – das wünschen sich in Zeiten staatlicher Überwachung und kommerzieller Datenhändler viele Nutzer des Internets. Normalerweise geben Sie ja auch nicht jedem Fremden einfach so Ihren Namen, Adresse und Telefonnummer. Im Internet ist das anders: Sobald Sie Ihren Rechner mit dem Internet verbinden, sind Sie identifizierbar. Von privaten und kommerziellen Datenschnüfflern – aber auch von staatlichen Behörden. Mit jedem Besuch einer Internetseite verraten Sie einen Teil Ihrer Identität. Dagegen können Sie sich wehren. Wenn Sie sich im Internet anonym bewegen möchten, müssen Sie wissen, welche Spuren Sie dabei hinterlassen und wie Sie dadurch identifiziert werden können. Erst dann können Sie sich daran machen, Ihre Schritte zu verschleiern. Dieses Buch zeigt Ihnen, wie es geht. Hier erhalten Sie leicht umsetzbare und kompetente Antworten auf Fragen wie:

•Was verrät mich im Internet? Warum bin ich im Internet nicht anonym?
•Wie kann ich meine Spuren im Internet löschen und regelmäßig beseitigen?
•Welche Funktionen in meinem Browser stellen ein besonderes Sicherheitsrisiko dar und sollten deshalb abgeschaltet den?
•Welches sind die besten Dienste und Schutzprogramme zur Anonymisierung meines Surfverhaltens und welche davon sind sogar kostenlos?
•Welche Spuren sollte ich regelmäßig auf meinem eigenen Computer beseitigen?
•Wie kann ich mich vor Spionageprogrammen schützen und wie kann ich solche Schnüffelprogramme (Spyware) auf meinem Rechner finden und eliminieren?
•Wie kann ich meine Kommunikation per E-Mail »abhörsicher« machen?
•Welche Möglichkeiten gibt es, in Chats auch wirklich anonym zu bleiben?
Guido Grandt erläutert sehr anschaulich und mit vielen nützlichen Abbildungen, wie Sie mit wenigen Handgriffen Ihren Computer wieder zu einem Teil Ihrer Privatsphäre machen und wie Sie Ihre persönlichen Rechte schützen.
Gebunden, 167 Seiten, zahlreiche Abbildungen

Klick auf das Buch

Sascha Adamek
Die facebook-Falle

Vernetzt, verraten, verkauft – hinter den Kulissen des Facebook-Imperiums

Wäre Facebook ein Land, wäre es das drittgrößte der Welt. Ein wirklich erstaunliches Land, wo Menschen in siebzig Sprachen miteinander kommunizieren und ihr Privatleben in großen Gruppen von durchschnittlich 130 Freunden miteinander teilen. Rund die Hälfte der gut 500 Millionen »Bürger« meldet sich jeden Tag bei der Zentrale dieses weltumspannenden sozialen Netzwerks an. Im Schnitt verbringen sie pro Monat rund 700 Milliarden Minuten im direkten Austausch mit ihren Freunden. Und bereitwillig laden sie täglich Unmengen von privaten Fotos und Daten auf die Seiten.

In Wahrheit ist Facebook ein geniales Geschäftsmodell. Fast 1,1 Milliarden Dollar aus Werbeeinnahmen und Spieletantiemen wurden im Jahr 2010 in die Firmenkasse gespült. Hemmungslos betreibt das größte und erfolgreichste soziale Netzwerk die kommerzielle Verwertung der persönlichen Daten seiner Nutzer. Sascha Adamek deckt auf, mit welchen Methoden ein als »soziales Netzwerk« getarnter US-Konzern die Welt erobert, wie Nutzer online ins Visier von Ermittlungen und Geheimdiensten geraten, wie Facebook und Twitter die Demokratie banalisieren und von Diktaturen ausgenutzt werden, wie Betrüger und Sexualstraftäter über Plattformen wie Facebook ihre Opfer ausmachen, warum die Freiheit des Internets oft eine vermeintliche ist.

»Sie trauen mir, diese Idioten.« Marc Zuckerberg, Gründer von Facebook und jüngster Milliardär der Welt

Paperback, 351 Seiten

Dieser Beitrag wurde unter Lustiges abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.